Bild: © Otto Bock Healthcare GmbH, Duderstadt

Was ist die Landesinnung?

Handwerksrechtliche Berufsvertretung der in Hessen ansässigen Sanitätshäuser und Orthopädietechniker-Betriebe , die gemäß Anlage A der Handwerksordnung (HWO) als zulassungspflichtige Handwerksbetriebe zur selbständigen Ausübung des Orthopädietechniker-Handwerks berechtigt sind (§ 1 Abs. 2 HWO). Die Landesinnung Hessen für Orthopädie-Technik ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts insbesondere mit folgenden Aufgaben betraut:

  • Vertretung der wirtschaftlichen Interessen der Mitglieder gegenüber Ministerien, Behörden, Wirtschaftsunternehmen, Sozialversicherungskostenträgern und anderen Stellen
  • Abschluss von Versorgungsverträgen im Sinne des Sozialrechts mit Krankenkassen, Pflegekassen, Berufsgenossenschaften und sonstigen Kostenträgern mit entsprechender Information, Beratung und Schulung der Mitglieder
  • Abschluss von Rahmenvereinbarungen, z.B. Arbeitsschutz, Energieversorgung, Kommunikation, etc.
  • Beratung bei der Vergabe öffentlicher Aufträge durch Sozialversicherungskostenträger
  • Juristische Beratung (Sozialrecht, Arbeitsrecht, etc.) und Vertretung der Mitglieder im Rahmen der rechtlichen Zuständigkeit vor Gericht und anderen Stellen
  • Erteilung von fachlichen Auskünften und Gutachten gegenüber Mitglieder, Behörden und Verbraucher
  • Durchführung und Förderung gemeinsamer Werbe- und Marketing-Aktivtäten
  • Regelung der Gesellenausbildung in dem Ausbildungsberuf „Orthopädietechnik-Mechaniker/in“ mit den zuständigen Handwerkskammern und Berufsschulen
  • Durchführung der Zwischen- und Gesellenprüfung und überbetrieblichen Unterweisung
  • Weiterbildung und fachliche Qualifizierung der Mitglieder und deren Mitarbeiter

Zurück zu: Startseite