Bild: © Orthopädieschuhtechnik Südekum e.K., Göttingen

Orthopädische Einlagen

99 von 100 Kindern kommen mit gesunden Füßen zur Welt. Die meisten Fußschäden entwickeln sich erst im Laufe der Jahre. Veranlagung, Übergewicht und Bewegungsmangel, harte Böden, falsches Schuhwerk, altersbedingter Verschleiß oder Verletzungsfolgen, Sport- und Überlastungsschäden, rheumatische Veränderungen, Durchblutungsstörungen oder Neuropathien können dabei eine Rolle spielen.

Mindestens jeder zweite Erwachsene leidet heute unter Fußbeschwerden. Experten gehen sogar davon aus, daß 80 Prozent betroffen sind. Der Fuß ist Teil des gesamten Halte- und Bewegungsapparats. Fußläsionen können deshalb Folgen für den ganzen Körper haben – von Gelenkschäden an Knie, Hüfte und Wirbelsäule über Bandscheibenleiden bis hin zu Kopfschmerzen infolge von Fehlhaltungen im Bereich des Schultergürtels.